Allgemein

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 Slidz Uni skimboard Copa Cabana skimboard Holz bunt Brazil 100cm Slidz Uni skimboard Copa Cabana skimboard Holz bunt Brazil 100cm
€ 25,29 *

* inkl. MwSt. | am 6.04.2016 um 17:30 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei Amazon
2 Slidz Uni skimboard Venice Beach, skimboard Holz 95 cm grün - Gelb / Grün Slidz Uni skimboard Venice Beach, skimboard Holz 95 cm grün – Gelb / Grün
€ 25,37 *

* inkl. MwSt. | am 16.03.2016 um 13:09 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei Amazon
3 Body Glove Skimboards Skimboard Stella, Black/Red, 37 Zoll, 9551 Body Glove Skimboards Skimboard Stella, Black/Red, 37 Zoll, 9551
€ 69,95 *

* inkl. MwSt. | am 28.05.2016 um 19:49 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei Amazon
4 Skim One skimboard Waimea, Holz 95 cm rot - Rouge/Aqua Skim One skimboard Waimea, Holz 95 cm rot – Rouge/Aqua
€ 24,69 *

* inkl. MwSt. | am 16.03.2016 um 13:13 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei Amazon
5 AK Sport Skimboard Flower, Mehrfarbig, 0779009 AK Sport Skimboard Flower, Mehrfarbig, 0779009
€ 17,05 *

* inkl. MwSt. | am 6.04.2016 um 17:07 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei Amazon
6 Surf Quest Skimboard 93cm mit Kicktail - absolute Pofi Qualität - Skimmer - Skim Board Surf Quest Skimboard 93cm mit Kicktail – absolute Pofi Qualität – Skimmer – Skim Board
€ 43,95 *

* inkl. MwSt. | am 6.04.2016 um 17:07 Uhr aktualisiert

jetzt kaufen bei Amazon

Skimboard Ratgeber

Was tun, wenn in unseren Breiten der Wind bei brütender Sommerhitze keine Chance hat, man daher ohne jede Luftregung bei 35 Grad im Schatten am Strand sitzt und sich langweilt? Wenn man unbedingt aufs Wasser will, die Wellen aber nicht hoch genug zum Wellenreiten sind und auch keine Lenkdrachen zum Kitesurfen zur Verfügung stehen? Die Antwort lautet: Skimboarden!
Es handelt sich dabei um eine Sportart, die – vereinfacht ausgedrückt – auf dem Aquaplaning basiert: Befindet sich ein dünner Wasserfilm unter einem Gegenstand, gerät dieser bereits bei geringer Geschwindigkeit in einen Gleitzustand.
Seit ein paar Jahren ist Skimboarden vor allem in Amerika oder Australien mit einer bereits beachtlichen Szene verbreitet. Es werden dort auch schon Contests ausgetragen. Mittlerweile gibt es allerdings auch in Deutschland bereits viele Fans dieser Sportart.

 

Möglichkeiten beim Skimboarding

Als Gerät zur Ausübung dieser neuen Trendsportart dient das Skimboard, auf dem man auf der Oberfläche des nur wenige Zentimeter hohen Wassers im Auslaufbereich der Meeresbrandung entlang gleitet. Zusätzlich zu diesem Sand-Skimboarding existiert noch das Shorebreak-Skimbording, auch Wave-Skimboarding genannt, bei dem man kleine Wellen in Ufernähe absurft. Darüber hinaus existiert das Jump-Skimboarding, bei dem man vom Strand aus auf einer möglichst hohen Welle reitet, dabei vom Skimboard springt und ein Kunststück vollführt. Beim Flatland- oder Inland-Skimboarding fährt man abseits vom Strand in flachem Wasser auf einer Rampe oder Ähnlichem.
Als Vorbereitung für das Gleiten auf dem seichten Wasser reibt man das Skimboard vor jeder Benutzung an der Oberseite mit einem speziell dafür geeigneten Wachs ein – das macht sie griffiger, wodurch ein Abrutschen der Füße verhindert werden soll.

 

Das Sportgerät

Beim Skimboard handelte sich um eine flache oval geformte Scheibe, die zu den Außenseiten hin ein klein wenig nach oben gebogen ist. Es besteht meistens aus Polyester, manchmal auch aus Holz unterschiedlichster Qualität – ja nach Preislage. Entscheidend ist, auf welche Art die einzelnen Holzschichten verleimt sind und welche Lasur das Skimboard als Versiegelung besitzt (beispielsweise Kunstharz).
Das Skimboard besitzt eine Länge von 90 bis etwa 130 Zentimeter und ist zwischen 40 und 60 Zentimeter breit. In der Regel gilt: Je größer und schwerer der Sportler, desto größer und robuster das Brett.
Üblicherweise verwendet man für die Sportart ein Polyesterboard, beim Flatland- oder Inland-Skimboarding eignet sich jedoch ein Skimboard aus Holz besser. Bei allen Möglichkeiten kann aber auch zu einem Holzgerät guter Qualität gegriffen werden. Beim Shorebreak- oder Wave-Skimboarding werden generell größere Boards mit besseren Gleiteigenschaften bevorzugt.
Einsteiger beginnen meist mit einem schlichten Holzboard. Einige Profis greifen zum glasfaserverstärkten Board mit Schaum- oder Holzkern.

So sieht die Praxis aus – Anleitung zum Skimboarding

1. Du suchst nach einem ruhigen Strandabschnitt und achtest auf die Wellen. Warte auf eine flach auslaufende, die weit bis ans Ufer kommt.
2. Sobald sich die Welle wieder zurückzieht, fängst du an zu rennen, wirfst das Skimboard auf das flache Wasser und läufst dem Board hinterher.
3. Dann passt du den geeigneten Zeitpunkt ab, um auf das Brett zu springen und landest so breitbeinig wie möglich, damit du einen sicheren Stand hast.
4. Du „surfst“ nun am Strand entlang oder auf einer kleinen Welle ein kleines Stück aufs Meer hinaus. Wenn du genug geübt hast, kannst du kleine Tricks und Kunststücke lernen.

 

Was ist Skimboarding?Kiteschule

Skimboarding ist eine Wassersportart, ähnlich wie Surfen aber der Unterschied ist das skimboarding in der Nähe des Ufers betrieben wird.
Die Skimboarder stehen etwa zwei Meter vom Meer entfernt und warten mit dem Skimboard in der Hand auf eine Welle.
Wenn sie eine Welle sehen, laufen sie mit dem Skimboard los.
Bei Erreichen des nassen Sand, lassen sie fallen sie das Brett und springt auf sie so schnell wie möglich.
Sobald er auf dem Brett ist, muss der Skimmer versuchen so stabil wie möglich zu bleiben und sich auf den Übergang ins das Wasser vorbereiten.
Der Skimmer gleitet dann ins Wasser auf eine Welle zu, dreht auf der Welle und reitet sie zurück ans Ufer.

 

 

Skimboarding hat eine lange Geschichte.

Skimboarding stammt aus den späten 1920er Jahren, als in Laguna Beach Rettungsschwimmer Holzstücke als eine Art Skimboard verwendeten.

Die von Professionellen Skimboarders verwendet Skimboards werden mit Technologien der Luft- und Raumfahrt angepasst, um maximale Leichtigkeit und Auftrieb zu erreichen.

Die von durchschnittlichen Skimboarder verwenden Skimboards sind eher weniger technologisch ausgereift.
Obwohl Skimboarding eine ziemlich alte Sportart ist, handelt es sich um einen Nischensportart.

Herstellung von Skimboards737192_web_R_by_JEAN- Bildschnitt- Rike_pixelio.de

Was vor über 80 Jahren mit Rundholzplatten begann, hat sich in einem hart umkämpften Wassersport entwickelt.
Ein Modernes Skimboard
ist aus Glasfaser oder Kohlefaser und einer Art Schaumstoff der als Kern dient.
Die Glasfaser und Kohlefaser sind Stoffe, die sehr steif werden wenn man sie härtet.
Skimboards erinnern vage an Surfboards , werden aber zum Ende hin etwas breiter.

Anders als Surfbretter, haben Skimboards keine Skegs (Finne an der Unterseite die zur Steuerung dient).

Skimboards fahren weniger stabile und brauchen einen menge Übung um sie zu Kontrolliere
n. Da sie weniger stabile sind und keine skegs haben, kann man mit einem Skimboard viele Sachen machen die mit einem Surfbrett nicht möglich sind.

 

Wahl des passenden Skimboard:

Für den kostengünstigen Einstieg eignen sich ein Skimboard aus Holz in der zum Körpergewicht passenden Größe. Hierbei gibt es Qualitätsunterschiede: Für die preiswerteren Skimboards verwendet man in der Regel weiche Holzarten, so dass die Boards entsprechend flexibler sind.

Für ein höherwertiges Skimboard werden harte Holzarten (z. T. mit Glasfasern laminiert) verwendet, um eine höhere Steifheit und Robustheit zu erreichen.
Fürs Waveskimmen sind Foamboards gemacht, die sich allerdings auch mit der Verwendung verschiedener Materialien und Materialstärken in ihrer Steifheit und Robustheit steigern.

Skimboard Zubehör

Beim Skimboard wachst man das Deck, um eine
rutschfeste Oberfläche zu erhalten.
Wachse hier bestellen.

Webkatalog Weblinks4U -  - jetzt kostenlos eintragen